INFORMATION INDONESIEN

Staats-/Regierungsform
Präsidialrepublik

Einwohner
ca. 247 Millionen

Zeitunterschied
West Indonesia: Sumatra und Java MEZ +6 Std. MESZ +5 Std.
East Indonesia: Molukken und West-Papua MEZ +8 Std. MESZ +7 Std.
Central Indonesia: Bali, Lombok, Sulawesi MEZ +7 Std. MESZ +6 Std.

Sprache
Indonesisch, in städtischen Gebieten Englisch

Religion
88 % Muslime, 9% Christen, 2% Hindus

Währung
Indonesische Rupiah (IDR)

Elektrischer Strom
220 Volt/50 Hertz Wechselstrom, Steckerformen uneinheitlich.

Einreisevorschriften und Visum
Indonesische Botschaft in Wien
Indonesische Botschaft in Berlin
Indonesische Botschaft in Bern

Visumfreie Einreise
Ab 12.06.2015 ist für Österreicher, Deutsche und Schweizer auf einigen Flughäfen und Seehäfen die visumfreie Einreise für Aufenthalte bis 30 Tage möglich. Dazu gehören die Flughäfen Jakarta (Java), Denpasar (Bali), Medan (Sumatra), Surabaya (Java) und Insel Batam sowie die Seehäfen Batam und Bintan. Wichtig: Es muss auch die Ausreise über einen dieser Flug- bzw. Seehäfen erfolgen.

Klima
Im Großteil Indonesiens ist es während der Regenzeit (Oktober bis April) heiß und feucht, sowie heiß und trocken während der Trockenzeit (Mai bis September). Die Durchschnittstemperatur liegt zwischen 25 °C und 27 °C. Die Luftfeuchtigkeit ist mit 90 % sehr hoch.

Flughafensteuern
Die Flughafensteuer für internationale Flüge, die bei der Ausreise zu entrichten ist, beträgt pro Passagier je nach Flughafen bis zu 200.000,- IDR (ca. EUR 13,-).  Der Betrag kann auch in EUR oder USD bezahlt werden.

Flugverkehr
In Indonesien werden Flugverbindungen von mehreren Fluggesellschaften angeboten, die Europa aus Sicherheitsgründen nicht anfliegen dürfen. Aus diesem Grund wird geraten, vor Flugbuchung die Web-Seite der Europäischen Kommission zu konsultieren hier

Impfungen
Welche Impfungen vorzunehmen sind, ist abhängig vom aktuellen Infektionsrisiko vor Ort, von der Art und Dauer der geplanten Reise, vom Gesundheitszustand, sowie dem eventuell noch vorhandenen Impfschutz des Reisenden. Da im Einzelfall unterschiedlichste Aspekte zu berücksichtigen sind, empfiehlt es sich immer, rechtzeitig (etwa 8 Wochen) vor der Reise eine persönliche Reise-Gesundheits-Beratung bei einem reisemedizinisch erfahrenen Arzt oder Apotheker in Anspruch zu nehmen.

Versicherung
Es besteht kein Sozialversicherungsabkommen mit Österreich. Für die Bezahlung medizinischer Leistungen bei Erkrankung und Unfall hat der Reisende daher selber vorzusorgen. Der Abschluss einer Reisekranken- und -unfallversicherung, die auch die Kosten für einen Heimtransport einschließt, wird dringend empfohlen.

Trinkgelder
Es ist üblich, wenn auch nicht verpflichtend, dem Reiseleiter und Fahrer am Ende einer Tour ein Trinkgeld zu geben. Auch Gepäckträger im Hotel und Flughafen sollten ein kleines Trinkgeld erhalten.

Wasser und  Hygiene
Auf die Einhaltung normaler Hygienemaßnahmen wie häufiges Händewaschen ist besonders zu achten. Vorsicht ist weiters beim Genuss von rohem Speisen (Obst, Salate), Eiswürfel und Speiseeis angeraten, Leitungswasser sollte nicht getrunken werden.

Weitere Reiseinformationen
Außenministerium Österreich
Auswärtiges Amt (Deutschland)
Eidgenössisches Department für auswärtige Angelegenheiten EDA (Schweiz)